Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

Ablauf einer Yogastunde

 

Eine Hatha Yoga Stunde dauert 90 Minuten und umfasst:

  • Anfangsentspannung
  • Begrüssung
  • Aufwärmübungen
  • Dynamische Übungsreihe (z.B. Sonnengruss = Surya Namaskar)
  • Körperhaltungen (Asanas) 
  • Tiefenentspannung (Shavasana)
  • Atemübungen (Pranayama)
  • Meditation (Dhyana)

kombiniert mit kurzen Erholungsphasen zwischen den Übungen. 

Während der Übungen sind die Sinne nach innen gerichtet (Pratyahara).

Die Asanas beinhalten Stand- und Gleichgewichtsstellungen, Umkehrhaltungen, Bauchübungen, Vor- und Rückbeugen sowie Drehhaltungen. Die Haltungen werden dynamisch eingenommen und dann einige Atemzüge gehalten. Das Einnehmen, Halten und Rauskommen aus der Stellung sind gleichermassen wichtig. Die Wirbelsäule wird achtsam und sanft in allen Richtungen bewegt. Die Muskeln werden abwechselnd sanft gedehnt und angespannt. In den Ruhephasen zwischen den Übungen kann sich der Körper erholen und die Wirkung der Asanas kann sich entfalten. Das vegetative Nervensystem lernt dadurch immer schneller zwischen An- und Entspannung umzuschalten.

Bei einer Hatha Yoga Stunde kommt es auf eine feste und angenehme Körperstellung (Sthira sukham asanam) koordiniert mit einer entspannten und kontrollierten Atmung, das Zurückziehen der Sinneswahrnehmung nach innen (Pratyahara), die Konzentration des Geistes auf einem Punkt, z.B. durch die gezielte Lenkung der Körperwahrnehmung (Dharana) und auf Meditation (Dhyana). So können sich Gelassenheit und die Harmonisierung von Körper, Geist und Seele einstellen. 

 

Meine Yoga Kurse sind für jeden mit normaler Gesundheit und normaler Flexibilität geeignet.

 

Bitte klären Sie vorab mit Ihrem behandelnden Arzt, ob Yoga für Sie geeignet ist, falls Sie besondere körperliche Beschwerden haben!